Klein-Haras
 
 
Letze Änderung: 18.11.2017
 
 
Lage: Südlich von Absdorf
Wüstungsarchiv-Nr. 647,20
Gefunden von Kurt Bors 41/2002, 720 OK 39, O 137, N 266
Flurname: Harrasäcker
 
An der Südostgrenze des Absdorfer Ortsgebietes, nahe der Ortswüstung Kirchheim, trägt eine Flur den Namen Harasäcker. Nur 50 m östlich dieser Flur, schon auf Stetteldorfer Gebiet, wurden im Bereich einer urzeitlichen Siedlungsstelle im Jahr 2002 Keramik und Flachiegel geboren, die nur aus dem Spätmittelalter und der Zeit um 1500 stammen können. Da die Anzahl der gefundenen Scherben über jener des üblichen „Scherbenschleiers“ liegt, der sich über im Mittelalter beackerte Gebiete ausbreitet, die Stelle ausgesprochen siedlungsgünstig liegt und der benachbarte Flurname eine klaren Hinweis gibt, wird diese wahrscheinliche Orstwüstung unter dem Namen Klein-Haras und der Nummer 647.2 im Wüstungsarchiv geführt.
Die Stelle liegt 2 km südsüdöstlich von Absdorf auf Parzelle 2780 der Flur Wiesenfeld im Bereich eines ehemaligen Quellgebietes. Die Funde sind im Heimatmuseum Absdorf ausgestellt.
 
 
 
Quelle: 
Funde aus Österreich, Kurt Bors, 41/2002, S.720.
 
November 2017
Maria Knapp