Kirchenrechnung 1746

 

Aufgezeichnet von Pfarrer Josef Dedelbacher im Pfarrgedenkbuch
 
Abschrift einer Kirchenrechnung des St. Andräe-Kirchleins in Altenwörth aus dem Jahre 1746,
geführt durch Kilian Seydl und Lorenz Zimmermann, Kirchenväter.
 
Empfang: Verbliebener Rest: laut Rechnung 1745 sind die beiden Kirchenväter schuldig geblieben:     14 fl 17 kr 3 pf
ferner Georg Reichl aus Kollersdorf an Kapital                                                                                         111 fl 48 kr 3 pf
und Interessen pro 1744                                                                                                                                5 fl 35 kr 1 pf
und Interessen pro 1745                                                                                                                                5 fl 35 kr 1 pf
Summe                                                                                                                                                       137 fl 17 kr
 
            An Interessen:
Georg Reichl zu Kollersdorf hat von dem in der Hand habenden Kapital pro 111 fl 48 kr 3 pf, das mit Ende Dezember dieses Jahres verfallenen Jahres Interessen zu bezahlen gehabt pro                                                       5 fl 35 kr 1 pf
            An Stock- und Sammelgeld: (i.e. Opferstock.)
In diesem Jahre 1746                                                                                                           9 fl 20 kr
            An Wiesen-Zins:
Von dem sogenannten Frauengarten zu Altenwörth heuer abermals …..                            6 fl
            An verkauftem Wachs und Honig:                                                      
Das von den Bienenstöcken in diesem Jahre gelieferte Erträgnis an Wachs und Honig … 6 fl 42 kr
 
Ausgaben: Auf gehaltene hl. Messen und Ämter. Sr. Hochwürden Herrn zu Kirchberg sind davon für 5 gehaltene hl. Ämter und an Meßwein alljährlich bezahlt worden: ….                                                                               8 fl
Dem Schulrektor zu Kirchberg für die obigen 5 gesungenen Ämter wurden bezahlt           3 fl 45 kr
                                                                                                          Summa                     11 fl 45 kr.
 
Für gekauftes Wachs, Weihrauch, Hostien und Baumöl:
Dem Lebzelter zu Kirchberg sind für die dieses Jahr hindurch verabfolgten Wachskerzen
bezahlt worden ………………….                                                                                          3 fl 15 kr
Dann für verbrauchten Weihrauch und Baumöl ……..                                                       26 kr
                                                                                  zusammen…..                                    3 fl   41 kr
Unterschiedliche Ausgaben
Kirchenwäsche waschen …….                                                                                                    24 kr
und für das Überbringen derselben …….                                                                                    18 kr
Holzhackerlohn: für 1 3/4 Klafter ……                                                                                         27 kr
Ein neues Schloß für die Kirchentür: …….                                                                                 18 kr
dem Schmid (Macherlohn) …….                                                                                                   8 kr
Am Kirchweihtag für die Fahnen = und Christ = Kindtrager                                                1 fl   33 kr   
Christkindltrager                                                                                                                          54 kr
                                                                                  Summe:                                             4 fl     2 kr
 
Summa summarum aller Ausgaben:                                                                                  19 fl   28 kr
 
Wenn man die Summe aller Ausgaben von 19 fl 28 kr gegen den Empfang von 168 fl 23 kr 1 pf vergleicht, so ergibt sich, daß beide Kirchenväter dem löbl. Gotteshause Altenwörth schuldig verbleiben 148 fl 55 kr 1 pf.
Davon entfällt auf Georg Reichl 128 fl 34 kr 2 pf – Nach obigem Abzug verbleiben für die beiden Kirchenväter 20 fl 20 kr 3 pf.
Kilian Seydl
Lorenz Zimmermann   Kirchenväter
Altenwörth den letzten Dezember 1746.
 
 
Bei den Kirchenrechnungen im Jahre 1757 erscheinen als Kirchenväter: Lorenz Zimmermann und Matthias Hof.
Im Jahre 1779 Josef Hof und Josef Nesinger und Johann Georg Gradinger Pfarr Administrator zu Kirchberg am Wagram unterfertigt.
1793 erscheinen als Kirchenväter: Josef Pauser und Michael Eiböck; diese beiden traten 1796 von diesem Amte zurück und an ihre Stelle traten 1796 Georg Polzer und Matthias Hof.
 
Im Jahre 1802 hatte die Pfarrkirche zu Altenwörth an landesfürstlicher Steuer zu entrichten: 117 fl 3 kr 2 pf
Die Besoldung des Regenschori belief sich auf 25 fl. 
Den Fahnen- und Kreuzträgern, Ministranten und fürs Läuten zus.              1 fl 26 kr 
Als Bedeutende Auslage scheint in diesem Jahre auf Wasserbauten …. 500 fl
 
____________________________________
 
September 2016
Maria Knapp