Schneider (sator)

 

Letzte Änderung:  14.4.2017

  K.k.Hoflith. Haase, Prag, zur Verfügung gestellt von Herrn Herbert Pauritsch sen., Niederschleinz

 

Lange Zeit trugen die Menschen am Land Kleidung aus den Materialen, die sie selbst herstellen konnten, wie Leinen und Wolle. Darüber hinaus gab es Bekleidungsvorschriften  für jeden Stand, für den Bauernstand, der ein niedriger war, waren nur einfache Stoffe und Schnitte vorgesehen. 

Später kamen wandernde Schneider, die sogenannten „Störschneider“ auch in die Dörfer und fertigten auf den Höfen alle Kleidungsstücke an, die gerade benötigt wurden. Erst spät siedelten sich Schneider in den Dörfern an, dafür aber dann fast in jedem Ort. Es gab ja keine fertige Kleidung zu kaufen und auch die Landbewohner wurden zunehmend modebewusster. Meist besaßen die Schneider und auch andere Handwerker kein eigenes Haus, sondern lebten als Inwohner bei Bauern. 

Seit der Zeit, als man in den Pfarrmatriken begann, auch den Beruf der Eingetragenen anzugeben, kann man sie auch namentlich nachweisen. 

 

Schneider in den Pfarrmatriken 

Altenwörth

1772: Joseph Guntscher

1795: Joseph Hammerer ist Schneider in Altenwörth 31, Gattin Anna Maria Schildmayrin von Kollersdorf.

Um 1824: Johann Brauneiß ist Schneidermeister in Altenwörth 33.

Um 1833: Joseph Steringer ist Schneidermeister in Altenwörth 31.

1833/1848: Franz Berger und Gattin Anna Maria, Schneider in Altenwörth 7.

Um 1870: Unbekannt Johann, Schneidermeister in Altenwörth 25.

Um 1875: Franz Langer war Schneidermeister in Altenwörth.

Um 1900: Karl Unbekannt

 

Dörfl

Um 1815: Joseph Eichinger ist Schneidermeister in Dörfl 14.

Um 1839: Johann Harrer ist Schneidermeister in Dörfl 10, Gattin Barbara geb. Schober.

Der Schneider Jakob Zwierzina war von 1868 – 1894 Bürgermeister, bzw. im Gemeinderat.

Um 1922: Ernest Obrdlik ist Schneidermeister in Dörfl 8. Er stammt aus Fels, Gattin ist Maria geb. Waltner.

 

Engelmannsbrunn

Um 1773:  Michael Gruber

1785: Schneidermeisterin Anna Maria Bosch

Um 1787: Georg Pengl ist Schneider in Engelmannsbrunn 49.

Um 1791: Johann Bauer ist Schneidermeister in Engelmannsbrunn 24, Gattin ist Katharina geb. Höbl.

1792: Michael Hebel in Haus Nr. 39

1830: Ignaz Bübel 

1833: Der Schneider Johann Bauer stirbt in Engelmannsbrunn 7.

1837:Ein Nadelstecher-Lehrjung (Schneiderlehrling) aus Wien stirbt an der Auszehrung.

Um 1838: In Engelmannsbrunn 66 wohnt der Schneidermeister Anton Korner und seine Gattin Franziska geb. Bauer.

1849: Anton Korner ist Schneidermeister in Engelmannsbrunn 7 bzw.14.

1886: Der Schneidermeister David Eder stirbt in Engelmannsbrunn 63.

Um 1887: August Eder ist Schneidermeister in Engelmannsbrunn 63. Er stirbt 1936 mit 81 Jahren. 

 

Gigging

In den Jahren 1788, 1797, 1802, 1813 und 1833  ist Joseph Kornreither, als Schneidermeister in Gigging  in den Häusern 7, 16 und 21 genannt. Es ist anzunehmen, dass es sich um Vater und Sohn gehandelt hat. 

1827, 1834: Michael Seemann, Schneidermeister in Gigging 22, Gattin Theresia geb. Haunold, Tochter des Revierjägers Mathias Haunold 

1849: Johann Schreder, er stammte aus Hausleithen und heiratete Josepha Guttauer, die Tochter des Revierjägers aus Bierbaum.
Georg Neskusil, er war verheiratet mit Katharina Kaman, der Tochter eines Schneiders aus Neustift.

Nach 1900: Johann Mayer. Er stammte aus Zwentendorf und heiratete die Kleinhäuslerstochter Katharina Scheuchenstuhl aus Gigging 27.

 


Schneider Mayer mit Familie vor dem Haus 
Fotos: Erich Trezmüller, Gigging

 

Kirchberg

1670: Hans Georg Dalhofer macht am 23.5. sein Testament und stirbt bereits am nächsten Tag.

1724: Jacob Weigl und Christina im Haus Nr. 38, ab 1729 Christine mit ihrem zweiten Gatten Jacob Spitzhofer.

1728: Johann Leth auf Haus Nr. 7, Gattin ist Apolonia, 1746 ist sie Witwe.

1747: Caspar Winter mit Gattin Anna Maria im Haus Nr. 13., 1783 ist sie Witwe.
1783: Er hinterließ laut Inventar:
Wohnhaus                                         400 fl
Grundstück, 1/8 Weingarten               50 fl
Vieh, 1 Kuh                                         20 fl
Wein, 12 Eimer                                   21 fl 36 xr
Hausrat                                             248 fl 39 xr
                                                         740 fl 15 xr
ab Passiva                                        211 fl 29 xr 1 d
                                                         528 fl 45 xr 3 d

1788: Anna Winterin macht am 7.1. ihr Testament und stirbt am nächsten Tag

1789: Andre Fischer

Um 1789: Johann Moser ist bürgerl. Schneidermeister in Kirchberg 35.

1799: Elisabeth, Ehwirtin des Schneiders Karl Fritsch, stirbt in Kirchberg mit 48 Jahren am Faulfieber. 

Um 1796: Johann Moser ist Schneidermeister in Kirchberg 35, Ehweib ist Maria Anna geb. Büraß.
1805: Er stirbt in Kirchberg 1 mit 59 Jahren, Ehefrau war zu diesem ZeitpunktAnna geb. Paradeiser.

1805: Johann Bauer ist Schneidermeister in Kirchberg 48.

Um 1817: Joseph Iral ist bürgerlicher Schneidermeister in Kirchberg 35.

1827: Der Schneidermeister Andreas Fischer stirbt mit 76 Jahren in Kirchberg 14.

1829: Der Schneidergeselle Johann Großecker stirbt mit 60 Jahren in Kirchberg 6. 

1830: Leopold  Rader 

Um 1832: Johann Fischer ist Schneidermeister in Kirchberg 18, Gattin Anna Maria geb. Glausgraber.

1842: Mathias Hubazinck ist Schneidermeister in Kirchberg 47.

1846: Der bürgerliche Schneidermeister Johann Fischer stirbt in Kirchberg 15 mit 56 Jahren an brandiger Halsentzündung. 

1850: Der Schneidermeister und Witwer Joseph Hummola stirbt mit 102 Jahren in Kirchberg 5, er stammte aus Walschy in Mähren.

1852/55: Gregor Hils ist Schneidermeister in Kirchberg 5.

Um 1861/63: Franz Diwald ist Schneidermeister in Kirchberg 14.

Um 1866: Theodor Nieratschker ist Schneidermeister in Wien, er wohnt in Kirchberg 16.

Um 1866: Joseph Baumgartner ist behauster Schneidermeister in Kirchberg 47. Er stirbt 1870 mit 36 Jahren.

1869: Der Schneidermeister Josef Plösser stirbt mit 60 Jahren in Kirchberg 9.

Um 1871/81: Ignaz Graf ist Schneider in Kirchberg 47.

Um 1872: Johann Fiegl ist Schneidermeister in Kirchberg 13.

Um 1873: Josef Göbel ist Schneider in Kirchberg 5.

1880: Der Damenschneider Wenzel Stock stirbt mit 45 Jahren in Kirchberg 33.

1885/87: Schneidermeister Ludwig Chramosta ist Schneidermeister in Kirchberg 11.

Um 1920: Anton Wichalm war Schneidermeister in Wien, wh. in Kirchberg 33.

1949: Der Schneidermeister Josef Eder stirbt mit 71 Jahren in Kirchberg 23.

1953: Rosa Gräfer Bahnhofstr. 44, beendet das Gewerbe als Frauen- und Kinderkleidermacher.

1954: Josef Eders Witwe beendet das Kleidermachergewerbe, Nr. 23.

 

Kollersdorf

1779: Friedrich Höldl

Um 1792/1807: in Kollersdorf 15 der Schneider Joseph Sterringer 

1792: Kaspar Pfeiffer, Schneidermeister in Kollersdorf 12

1804: Ferstl Georg, Schneidermeister und Inwohner in Kollersdorf 37

Um 1819/1828: (Johann) Michael Krameder war Schneidermeister in Kollersdorf 13 bzw. 32.

1829: Franz Huber, Schneider mit Gattin Elisabeth, wohnen in Kollersdorf 40 

1839: Michael Stöckl, Schneidermeister in Kollersdorf  

Um 1848: Ferdinand Hundskarrer ist Kleidermacher und Halblehner in Kollersdorf 44.

1853: Catharina Grameder, Näherin in Kollersdorf 50

1897: Josepha Parzal ist Schneidermeistersgattin in Kollersdorf 52.

Um 1900: Der Schneidermeister Johann Unbekannt wohnt mit seiner Gattin Anna, geb. Kalchhauser, im Freihof 

Um 1900: Leopoldine Petschka war ledige Näherin in Kollersdorf 14.

 

Mallon

Um 1785/93: Johann Michael Jung ist Schneidermeister in Mallon 28.

Um 1878: Josef Holli ist Schneider in Mallon 28. Er wohnte vorher in Winkl

 

Mitterstockstall

1776: Franz Zauner, lediger Schneider aus Klein Kainraths im Waldviertel, wohnhaft in Mitterstockstall, heiratet Anna Maria, die Tochter des Karl Herz, verstorbener Weinhauer aus Winkl.    
1795: Mariana, die Ehefrau des Schneidermeisters Franz Zauner stirbt mit 70 Jahren an Brand.
1795: Franz Zauner, Schneidermeister, 40 Jahre, heiratet Katharina, 24 J., Tochter des Franz Berthiller und der Theresia, geb. Ecker, von Winkl 38. 
1810: Franz Zauner stirbt mit 75 Jahren an Abzehrung.

1808: Anna Maria, Ehweib des Schneiders Leopold Kühhaß stirbt mit 75 Jahren in Mitterstockstall 12.

1842: Clemens Doringer ist Schneidermeister in Mitterstockstall 29, Gattin Franziska geb. Bosch.

Um 1861/68: Ferdinand Doringer ist Schneidermeister in Mitterstockstall 29.

 

Neustift

1776: Johann Eker ist Sator in Neustift

1791/97: Der Schneider Joseph Seidlmayr stirbt mit 56 Jahren in Neustift 4.

1801: Johann Hörmann ist Schneidermeister in Neustift 11.

1801: Theresia, Ehweib des Schneiders Georg Obenaus, stirbt mit 65 Jahren in Neustift 1.

1801: Magdalena, Ehweib des Johann Kamann, Schneider in Neustift 11, stirbt mit 54 Jahren.

1804/1821: Schneidermeister Leopold Baum 

1812: Theresia, Ehweib des Schneidermeisters Johann Jung stirbt mit 68 Jahren in Neustift 27.

Um 1836: Anton Baum, Schneider in Neustift 45, Gattin ist Theresia geb. Schabl. 

1837: Der Schneidermeister Johann Wolf stirbt mit 46 Jahren in Neustift 67.

Um 1841: Schneidermeister Johann Lederer in Haus Nr. 67.

1842/67: Johann Bederna ist Schneidermeister in Neustift 67, Gattin Elisabeth geb. Pfeiffer.

1849: Johann Kaman, wahrscheinlich ein Sohn des obigen.

Um 1850/68:  Cyrill Reichl ist Schneidermeister in Neustift 67. 

1851: Der aus Wien stammende und in Neustift 34 wohnende Schneidermeister Johann Benesch heiratet Catharina Danzer.
Trauzeuge ist Johann Bederna, Schneidermeister in Neustift 46.

1859: Michael Wunderer, Schneidermeister in Neustift, stirbt mit 64 Jahren in Haus Nr. 10.

1870: Der Schneidermeister Johann Lederer aus Neustift stirbt mit 53 Jahren.

Um 1875: Ferdinand Hundskarrer ist Schneidermeister in Neustift 5, er stammte aus Kollersdorf, Gattin ist Elisabeth geb. Überacker.
Um 1875: Franziska Hundskarrer ist Näherin in Neustift 5.

Um 1880: Michael Walzer ist Schneidermeister in Neustift.

 

Oberstockstall

1771/1786: Jakob Paur

Um 1776: Josef Riedl

Um 1788: Jakob Bayr oder Bärr ist Schneidermeister in Oberstockstall 30. Er stirbt 1794 mit 60 Jahren.

1808: Andreas Prager, Schneidermeister stirbt in Oberstockstall 9 mit 70 Jahren.

Um 1809: Georg Withalm ist Schneidermeister in Oberstockstall 3, Ehweib Franziska geb. Pfeifer. Er stirbt 1815 in Oberstockstall 44.

Um 1844: Georg Witthalm ist Schneider in Oberstockstall 43.

1851: Anna Maria, die Gattin des verstorbenen Leopold Wagner, Schneider und Inwohner in Oberstockstall, stirbt im Armenspital, Kirchberg 40.

Um 1861: Johann Schubert ist Schneider in Oberstockstall 4. Er stirbt mit 23 Jahren in Oberstockstall 12.

1874: Die Näherinnen Maria Pfeiffer 24, und Barbara,18, sterben in Oberstockstall 7 an Typhus.

 

Sachsendorf 

Um 1788. Anton Albrecht ist Schneider und Hauer in Sachsendorf 15.

Um 1788: Michael Grüneis ist Schneidermeister in Sachsendorf 3.

1805 stirbt in Sachsendorf 2 der Schneidermeister Michael Stöckl mit 46 Jahren.

Um 1830: Vinzenz Wobozill ist Schneidermeister in Sachsendorf 10 bzw. 14.

 

Unterstockstall 

Um 1792: Joann Hanft ist Schneidermeister in Unterstockstall 38, Gattin Agnes geb. Lauber.

1824: Schneidermeister und Inwohner Lorenz Mantler und Gattin Anna 

1833: Der Schneidergeselle Wenzl Raubitscheck stirbt mit 41 Jahren in Unterstockstall 13.

Um 1836: Johann Schabl ist Schneider in Unterstockstall 37, Gattin Theresia geb. Ecker.

Um 1847: Michael Liebl ist Schneidermeister in Unterstockstall 19, Gattin Anna Maria geb. Tampermayer.

1960: Anna Lauterer, Unterstockstall 22, beendet das Kleidermachergewerbe.

 

Winkl 

21.4.1651
Andreas Zeitlberger und Gattin Margaretha, Müller in Winkl, verkauft seinen Besitz an den Schneidermeister Johann König.

1683: Inventur nach dem Tod von Simon Trafuntzer, Schneider in Winkl. Er hinterließ die Witwe Barbara und den Sohn Mathias, dem zwei Vormunde (Gerhaber) zugeteilt wurden:
Erstlich die Behausung sammbt darzue gehörigen
5 Joch ackher und 1 tagwerch wißen wirt taxirt pr:         50 f
Alle Haußrath ist taxirt worden pr:                                     1 f 30 xr
Kuchel gschirr pr:                                                              1 f
Item 2 bar schlechte Leilaher
1 Tisch, und 1 Handtuech                                                 2 f 30 xr
Mer seindt vorhanden Rev: 4 Khüe pr:                           20 f
Item 2 jährige Kalmen umb                                               5 f
Mer Rev: ein schwein umb                                                2 f
Item 11 hiener Jede Pr. 6 xr: thurt                                    1 f
Summa                                                                           83 f   6 xr
Davon ist er der Herrschaft schuldig ihrn schultbuch     33 f 58 xr
Bleibt noch an den Vermögen                                        49 f   8 xr 

1771: Lorenz Burger

Um 1780: Michael Topfer

1796/1828: Franz Zauner in Winkl 39. Bei der Hochzeit seiner Tochter Anna Maria wird er auch noch 1828 erwähnt.

Um 1811: Martin Althuber ist Schneider in Winkl 2; Ehweib ist Anna Maria geb. Pernstorfer.

Um 1847: Der Schneider Franz Zauner und Gattin Katharina in Winkl 10.

1825/1862: Mathias Glatt in Winkl 39 

Um 1876: Josef Holli in Winkl 17

Um 1887: Anton Swoboda in Winkl 39

Um 1892/1900: Der Schneider Johann Schuster mit seiner Gattin Franziska in Winkl 2und Winkl 45.

 

Schneidern zuhause 

Als um 1900 die ersten mechanischen Nähmaschinen aufkamen, konnten die Frauen vermehrt selbst Kleidungsstücke anfertigen. Bald gab es fertige Schnittmusterbögen zu kaufen, nach denen man problemlos schneidern konnte. Stoffe gab es in den Geschäften oder wurden von „Umgehern“ angeboten. Während des Krieges tauschten die Hamsterer aus den Städten Stoffe gegen Lebensmittel ein.

Die Arbeit der Schneider beschränkte sich in weiterer Folge auf die Herstellung von Sonn- und Festtagskleidern, bis dieser Beruf aufgrund des großen Angebotes an fertiger Kleidung in den Geschäften fast ausgestorben ist.

   
Mechanische Singernähmaschinen, wie man sie in der 2. Hälte des 20. Jahrhunderts in fast jedem Haushalt vorfand.
Fotos: Museumsdorf Niedersulz 

    
Umschlag eines Schnittbogens für Unterwäsche 

 

   
Zu diesen Modellen konnte man sich Schnittbögen bestellen.

 

Quellen:
Pfarrmatriken Kirchberg am Wagram
Bay.HStA, HL Passau, Rep. 51, Verz. 1 Fasz. 5/101
AT-OeStA/HHStA SB HA Grafenegg Handschriften 242

 

April 2014
Maria Knapp