Die Bürgermeister von Kollersdorf-Sachsendorf

 

Letzte Änderung: 26.2.2017

 

Dorfrichter

Bis 1848 gab es in jedem Ort den sogenannten Dorfrichter, der entweder von der Herrschaft bestellt oder mit Einverständnis der Herrschaft gewählt wurde. Ihm wurden meist vier „Geschworene“ oder „Gewählte“ zur Seite gestellt.

An festgelegten Tagen wurde das „Banntaiding“ abgehalten. Das war die Versammlung der Bewohner eines Ortes an festgelegten Tagen um Beschlüsse über das Leben im Ort zu fassen sowie Verlautbarungen zu verkünden.

Um 1584: Symon Senftenrehner (Urkunde des Stiftes Klosterneuburg, den Freihof betreffend)'
1643:   Pörtlme Nuesser, Dorfrichter der Herrschaft Grafenegg in Sachsendorf  (AT-OeStA/FHKA AHK NÖHA W 86)
Um 1655: Laurentius Hueber, Judex von Säxentorf
1694: Leonhard Forster (
AT-OeStA/FHKA AHK NÖHA W 86)
1714: Matthias Krenn (AT-OeStA/FHKA AHK NÖHA W 86)
Um 1776: Michael Engelberger, Weber, Kollersdorf

Um 1777/87: Franz Pichler (Pigler) in Sachsendorf
Um 1787 Mathias Schuester, Richter von Kollersdorf (Fassion Herrschaft Grafenegg)
Um 1802 Franz Weiß, Richter in Saxendorf (Inventar bei Tod von Anna Maria Leuthnerin, 1802)
1821: Franz Pennerstorfer, Amtsrichter in Kollersdorf (Unterlagen Freihof)
1829: Johann Bennersdorfer, Richter in Kollersdorf (Protokolle d. Kampregulierung, A.E. v. Lilienbrunn, 1829)
1829: Konrad Resch, Richter in Sachsendorf (Protokolle d. Kampregulierung, A.E. v. Lilienbrunn, 1829)
1834: Johann Ertl ist Richter von Sachsendorf.
Um 1838: Franz Bennerstorfer ist Amtstrichter in Kollersdorf 24.

 

Richterwahl 1694
Die Häuser in Kollersdorf waren  verschiedenen Herrschaften untertänig. Aus diesem Grund wurden die Geschwornen - mehr als die drei bis vier üblichen - aus deren Holden gewählt.
"Richterwahl zu Khollersdorf den 18. 7bris 1694
In die Wahl sind genohmen worden Leonhardt Forster und Matthiaß Khrenn
Weillen der Leonhardt Forster die maisten walhlen bekhommen alß ist selbiger zum Richter wählt und von Herrschafts wegen confirmirt worden.
Geschworne
Simon Stainwendtner gravenegger
Severinus Rauscher gravenegger
Michael Schindlegger dürnthaler
Hanß Füessl herzogenburger
Adam Grabmaÿr Gottweiger
Hannß Eibsteiner Closter von  dorotheischer Underthann."

 

Bürgermeister

1848 wurde die Bezeichnung auf Bürgermeister geändert.

Die wichtigsten Aufgaben des Bürgermeisters und der Gemeinde zu Beginn des 20. Jahrhunderts (Schautafel in der Gemeindestube im Museumsdorf Niedersulz) siehe hier: http://www.hf-kirchberg.at/index.php/allgemeines/dorfrichter-buergermeister 

Kollersdorf-Sachsendorf gehörte bis 1922 zur Gemeinde Altenwörth.

Jahr

Bürgermeister

Gem.Rat 1/ Vizebürgerm.

1923 - 1925

Klausgraber Josef, Wb.

Ploiner Franz, Wb.

1926 - 1928

Klausgraber Josef, Wb.

Krenes Josef, Wb.

1929

Klausgraber Josef, Wb.

Grill Josef, Wb.

1930 - 1937

Klausgraber Josef, Wb.

Magerl Eduard

1942

Ploiner Johann

Hödl Josef

1949

Reiser Karl, Ldw.

Renner Franz

1950 - 1951

Reiser Karl, Ldw.

 

1952 - 1965

Hellmer Franz, Ldw.

 

1966 - 1967

Eibensteiner Leopold, Ldw.

 

Seit 1968 gehört Kollerdorf-Sachsendorf zur Großgemeinde Kirchberg am Wagram.

 

Ortsvorsteher

1968 - 1975: Leopold Eibensteiner
1975 - 1990: Hermann Ploiner
1990 - 2010: Josef Bennersdorfer
2010 - 2013: Karl Reiser
Seit 2013:    Josef Renner

 

Quellen: 
Amtskalender für NÖ und Österreich, NÖ Landesarchiv, St. Pölten
Marktgemeinde Kirchberg am Wagram

 

Maria Knapp
August 2012