Gefallene und Vermisste, Kollersdorf
 
 
 
Letzte Änderung: 24.11.2017
 
 
 
1. Weltkrieg
 
Biebl Karl
Geburtsdatum: 5.11.1890
Geburtsort: Sachsendorf  4
Sohn des Tischlermeisters Franz Biebl und der Juliana geb. Grabler aus Sitzendorf
Dienstgrad: Gefreiter
Einheit: Infanterieregiment Nr. 87, zugeteilt vom Infanterieregiment Nr. 84, 15. Kompanie
Gefallen: zwischen 25. und 29.7.1915  auf Kote 197 St. Martino, Italien (Gefecht bei Doberdo)
 
Detter Karl
Geburtsdatum: 14.1.1883
Geburtsort: Kollersdorf  42
Sohn des Johann Detter und der Anna Maria geb. Streller
Viktualienhändler, verheiratet mit Theresia Helmer, mind. ein Kind (Anna Agnes)
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  42
Dienstgrad: Gefreiter
Einheit: k.k. Schützen Regiment Nr. 1, 9. Kompanie
Gestorben am: 19.8.1917 östlich von Dumbrawa bei Tocsani, Rumänien, begraben am 21.8.1917 am Heldenfriedhof des k.k. Schützen-Regiments Nr. 1 bei Station Satul-Nou, Grab Nr. 18
Gned Anton
Geburtsdatum: 27.11.1883
Geburtsort: Kollersdorf  8
Sohn des Anton Gned und der Johanna geb. Leuthner
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  8
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Infanterieregiment 87
Gestorben am: 15.4.1917 im Not Res. Spital in Meran, Italien,
begraben am 17.4.1917, Friedhof  Dorf Tirol bei Meran
Hahn Josef
Geburtsdatum: 6.1.1896
Geburtsort: Walkersdorf  36
Sohn des Florian Hahn und der Johanna geb. Sagmüller
Einheit: Landwehrinfanterieregiment Nr. 21, 4. Kompanie
Gefallen am: 14.11.1915 auf Kote Vrsic (heute Slowenien) durch Erfrierung
Inschrift am Kriegerdenkmal:  gefallen 5.9.1915
 
Heinzl Heinrich
Geburtsdatum: 24.10.1891
Geburtsort: Unter Seebarn  26
Sohn des Ludwig Heinzl und der Katharina geb. Rohrbacher
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Infanterieregiment Nr. 4
Gefallen am: 11.6.1915 in Paljevo, Serbien
 
Kirchhofer Franz
Geburtsdatum: 22.1.1887
Geburtsort: Kollersdorf  35
Sohn des Leopold Kirchhofer und der Theresia geb. Weber
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf
Dienstgrad: Korporal
Einheit: diente im Frieden beim 3. Dragonerregiment, 3. Eskadron,
2. Zug, ist am 1. August 1914 zu diesem Regiment eingerückt und kam im Oktober 1914 an die russische Front
Vermisst seit: 1914 (Inschrift am Kriegerdenkmal)
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: vermisst 8.11.1914
Kreisgericht Krems, Todeserklärung vom 8. März 1930
 
Kreppl Josef
Geburtsdatum: 23.12.1877
Geburtsort: Kollersdorf  14
Sohn des Josef Kreppl und der Barbara geb. Hellmer
Verheiratet mit Maria Mikschl, mind. eine Tochter (Helene)
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  14
Dienstgrad: Landsturm-Ersatz-Reservist
Einheit: Landsturm Infanterieregiment Nr. 4
Gestorben zwischen 6. und 15.10.1914 im Epidemiespital in Somok, gleicher Bezirk, in
Galizien (Polen) und in einer Parzelle neben den r.k. Friedhof in Somok begraben
Pfarrchronik Altenwörth: Josef Kreppl starb an der Cholera
Inschrift am Kriegerdenkmal:  gestorben 8.10.1914
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: gefallen 8.8.1914
Schulmatrik: gefallen am 9.10.1914 am nördlichen Kriegsschauplatz
 
Magerl Anton
Geburtsdatum: 11.6.1892
Geburtsort: Kollersdorf  49
Sohn des Leopold Magerl und der Anna geb. Schober
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf
Einheit: Feldjägerbataillon Nr. 21, IV. Feldkompanie
Gefallen am: 4.11.1914 südlich von Majur, Serbien
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: gefallen  4.12.1914
 
Magerl Andreas
Geburtsdatum: 27.11.1886
Geburtsort: Kollersdorf  4
Sohn des Leopold Magerl und der Anna geb. Schober
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  49
Vermisst seit: 21.3.1915 (Inschrift am Kriegerdenkmal)
Todeserklärung des Kreisgerichtes Krems vom 31. Dezember 1927:
Andreas Magerl, der während des verflossenen Krieges dem I.R.3 auf dem nördlichen Kriegsschauplatzes zugeteilt war, ist im Jahr 1915 in russische Gefangenschaft geraten. Seine letzte Karte aus Troizky datierte vom 8.6.1916. Nachdem er von da an keine Nachrichten mehr von sich gegeben hat, die Gefangenen aber längst in Freiheit gesetzt wurden, kann mit Bestimmtheit angenommen werden, dass derselbe nicht mehr am Leben ist.
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: vermisst 21.3.1915
Die Angaben sind widersprüchlich (vermisst 21.3.1915/Troizky 8.6.1916)
 
Maringer Ferdinand
Geburtsdatum: 4.4.1897
Geburtsort: Kollersdorf  19
Sohn des Franz Maringer und der Franziska geb. Puttenhauser
Dienstgrad: Jäger
Einheit: Feldjägerbataillon Nr. 21
Gestorben am: 11.12.1917 (Verlustliste des K.u.k. Kriegsministeriums vom 9. März 1918)
Inschrift am Kriegerdenkmal: gefallen 11.12.1917
 
Martin Josef
Geburtsdatum: 6.2.1887
Geburtsort: Wien-Alsergrund, heimatzuständig nach Engelmannsbrunn
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf 48, Inwohner bei Michael Köberl
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Infanterieregiment Nr. 84, zugeteilt der 2./XXXV. Marschkompanie Stb. 7/18
Gefallen am: 30.6.1918, begraben am Friedhof San Michele, Provinz  Venedig, Italien
Inschrift am Kriegerdenkmal: vermisst 1915
 
Mohr Ignaz
Geburtsdatum: 2.8.1888
Geburtsort: Kollersdorf  4
Sohn des Ignaz Mohr und der Katharina geb. Hittinger
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: k.k. Landwehrinfanterieregiment Nr. 21, 1. Kompanie
Gestorben am: 21.9.1915 an Tuberkulose im Reservespital Nr. 19 in Wien  X, beerdigt am Zentralfriedhof, Gruppe 91, Abt. XIII, Grab Nr. 49
 
Passecker Karl
Geburtsdatum: 15.8.1890
Geburtsort: Kollersdorf  4
Sohn des Johann Passecker und der Katharina geb. Magerl
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  4
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Infanterieregiment Nr. 14, 5. Kompanie
Gestorben am: 26.10.1915 in Trient, Italien, Festungsspital Nr. 2, beerdigt am städtischen Friedhof, Militärabteilung
Verwundet am Monte Coston, Todesursache: Schuss in die Brust, Wundstarrkrampf
Inschrift am Kriegerdenkmal: gefallen 7.10.1915
Er scheint auch am Winkler Kriegerdenkmal auf.
 
Reiser Franz
Geburtsdatum: 20.5.1894
Geburtsort: Kollersdorf  8
Sohn des Franz Reiser und der Barbara geb. Schlosser
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  8
Einheit: Landsturmpflichtiger des k.u.k. 4. Regiments der Tiroler Kaiser-jäger
Gefallen am: 19.2.1915 im Gefecht bei Wolka,  Galizien, heute Polen,
begraben am 22.2.1915 auf dem Schlachtfeld am Dunajec-Damm bei Wolka
Inschrift am Kriegerdenkmal: gefallen 18.2.1915
 
Reiser Karl
Geburtsdatum: 3.8.1895
Geburtsort: Kollersdorf  8
Sohn des Franz Reiser und der Barbara geb. Schlosser
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Tiroler Kaiserjäger Nr. 3, Radfahrer-Maschinengewehr-Kompanie-Wien
Gestorben am: 6.7.1918 in Tulln, Reservespital
 
Schachhuber Anton
Geburtsdatum: 14.6.1879
Geburtsort: Kollersdorf  9
Sohn des Alois Schachhuber und der Anna geb. Eder
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  9
Dienstgrad: Infanterist
Einheit: Infanterieregiment Nr. 21, 9. Kompanie
Gefallen am: 24.1.1918 in Fedonnuovo
 
Schuster Johann
Geburtsdatum: 30.1.1881
Geburtsort: Kollersdorf  22
Sohn des Johann Schuster und der Theresia geb. Murth
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  22
Gestorben: 1918
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: gefallen 6.8.1918
 
Ullmann Ludwig
Geburtsdatum: 5.6.1880
Geburtsort: Kollersdorf  54
Sohn des Johann Unbekannt und der Theresia geb. Leuthner
Gestorben am: 20.4.1915
 
Zorn Franz
Geburtsdatum: 3.12.1882
Geburtsort: Stetteldorf
Sohn des Josef Zorn und der Maria geb. Stadler
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  39
Einheit: Infanterieregiment Nr. 84
Vermisst seit: 1914, Russland
Gedenktafel der Gemeinde Altenwörth: vermisst 3.8.1914
Amtsblatt zur Wiener Zeitung Nr. 79 vom 4. April 1924:
Zorn Franz, geb. am 3.12.1882 in Stetteldorf, verheiratet, zuletzt Wirtschaftsbesitzer in Kollersdorf, rückte im August 1914 zum Infanterieregiment Nr. 84 nach Wien ein, ging bald darauf auf den russischen Kriegsschauplatz ab. Er soll nach Angabe eines inzwischen ebenfalls gefallenen Kameraden an einer Bauchschussverwundung in eine Scheune getragen worden sein, welche bald darauf von den Russen in Brand geschossen
wurde, wobei die Kranken in den Flammen den Tod gefunden haben.
 
 
 
2. Weltkrieg
 
Baumgartner Franz
Geburtsdatum: 18.9.1911
Geburtsort: Kollersdorf  10
Sohn des Baumgartner Franz und der Theresia geb. Grand
Verheiratet mit Marie Novak, 1939 in Steyr
Zuletzt wohnhaft: Steyr, Haratzmüllerstraße  29
Dienstgrad: Gefreiter
Gefallen am: 29.8.1944 bei Farsales (Pharsala), Griechenland
Bestattet am Soldatenfriedhof in Dionyssos-Rapendoza
Baumgartner Hermann
Geburtsdatum: 21.2.1914
Geburtsort: Kollersdorf  10
Sohn des Baumgartner Franz und der Theresia geb. Grand
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  10
Dienstgrad: Obergefreiter
Einheit: Stab I/Grenadier-Regiment 892
Gefallen am: 14.7.1944 im Kriegsgebiet Benkovac, Kroatien
Bestattet in Zadar, Kroatien
Bichler Josef
Geburtsdatum: 10.2.1906
Geburtsort: Wien
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  34
Dienstgrad: Oberschütze
Truppenteil: Heeresgruppe Mitte
Vermisst seit: 1945 (Inschrift am Kriegerdenkmal), Polen
Gutachten Deutsches Rotes Kreuz, Suchdienst München, 24. Juni 1982, über das Schicksal des Verschollenen Josef Bichler: Das Ergebnis aller Nachforschungen führte zu dem Schluß, daß Josef Bichler mit hoher Wahrscheinlichkeit im November 1944 bei den Kämpfen im Raum Pultusk, nördlich Warschau gefallen ist (Schlussfolgerung nicht richtig, ein Feldpostbrief datiert vom 16. Dezember 1944).
Diwald Anton
Geburtsdatum: 23.10.1908
Geburtsort: Kollersdorf  3
Sohn des Anton Diwald und der Franziska geb. Schuster
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  3
Dienstgrad: Gefreiter
Gestorben am: 24.12.1945 in russischer Kriegsgefangenschaft, Kriegsgefangenenlager Jejsk/Krasnodar
Kreisgericht Krems: Todeserklärung vom 31.12.1964
Eder Johann
Geburtsdatum: 1.8.1914
Sohn des Johann Eder und der Maria geb. Biebl
Geburtsort: Kollersdorf  30
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  30
Dienstgrad: Oberschütze
Gefallen am: 7.6.1940 in Tilloy les Conty, Frankreich
Bestattet am Soldatenfriedhof in Beauvais
 
 
Eder Karl
Geburtsdatum: 1.9.1915
Geburtsort: Kollersdorf  30
Sohn des Johann Eder und der Maria geb. Biebl
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  30
Dienstgrad: Hauptgefreiter
Einheit: 45. Volks-Grenadier-Division, Stab III./Artillerie-Regiment 98
Vermisst seit: 14.3.1945
Letzte eigene Nachricht vom 14.3.1945 aus Döllersheim
 
Grill Karl
Geburtsdatum: 18.7.1909
Geburtsort: Kollersdorf  47
Sohn des Franz Grill und der Katharina geb. Ploiner
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf 47
Dienstgrad: Grenadier
Einheit: 1. Grenadier-Regt. 131
Gefallen am: 5.10.1944 in Belvedere bei Mezzomonte, Italien
Handschuh Alois
Geburtsdatum: 3.2.1914
Geburtsort: Fels am Wagram 145
Sohn des Thomas Handschuh und der Barbara geb. Paradeiser
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf 53
Dienstgrad: Gefreiter
Gefallen am: 23. Juni 1941
Inschrift am Kriegerdenkmal: gefallen 1944
Krenes Josef
Geburtsdatum: 30.11.1917
Geburtsort: Kollersdorf  23
Sohn des Josef Krenes und der Maria geb. Reiser
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  23
Eingerückt am:  9.10.1939
Dienstgrad: Obergefreiter
Einheit: Luftwaffen-Feld-Division 7, 1. Kompanie
Gefallen am: 15.12.1942  in Tschernyschkow, Sowjetunion
Inschrift am Kriegerdenkmal: gefallen 1943
Seine letzte Nachricht vom 20.11.1942
Löscher Josef
Geburtsdatum: 23.5.1923
Geburtsort: Frauendorf, Bezirk St. Pölten
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf 34
Eingerückt am: 15.9.1940
Dienstgrad: Gefreiter
Einheit: 7. Grenadier-Regt. 755
Gestorben am: 2.4.1943 in Tunesien/Nordafrika, beerdigt in Mornaghia/Tunesien
 
Rauscher Johann
Geburtsdatum: 4.4.1927
Geburtsort: Kollersdorf  48
Sohn des Johann Rauscher (Winkl) und der Johanna geb. Krenes
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  48
Gefallen am: 5.4.1945 im Bezirk Malacky, Slowakei
 
 
Reiser Albert
Geburtsdatum: 8.4.1915
Geburtsort: Unter Seebarn  61
Sohn des Franz Reiser und der Anna geb. Eichinger (Langschlag)
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  39
Dienstgrad: Obergefreiter
Vermisst seit: 3.1.1943 im Kampfraum Stalingrad, Sowjetunion
Fast 75 Jahre nach dem Ende der erbitterten Kämpfe um Stalingrad haben viele Familien noch immer keinen Hinweis über den Verbleib ihrer Angehörigen, deren Spuren sich 1942/43 zwischen Don und Wolga verloren haben. Um diesen dennoch einen Ort des persönlichen Gedenkens zu schaffen, hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge die Personalien der Stalingrad - Vermissten auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd  dokumentiert. Auf 107 Granitwürfeln mit einer Kantenlänge von 1,50 Metern und einer Höhe von 1,35 Metern sind in alphabetischer Reihenfolge 103.234 Namen eingraviert. Sein Name ist auf dem Würfel 71, Platte 5 verzeichnet. 
 
Schachhuber Ferdinand
Geburtsdatum: 26.10.1920
Sohn des Ferdinand Schachhuber und der Bararba geb. Weiss
Geburtsort: Kollersdorf  9
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  9
Gefallen: 1944
 
Schachhuber Robert
Geburtsdatum: 29.3.1920
Geburtsort: Kollersdorf  20
Sohn des Robert Schachhuber und der Maria geb. Brogel
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  20
Dienstgrad: Jäger
Einheit: Jäger Bataillon 1
Gestorben am: 16.4.1943 in Polozk, Kriegslazarett 1/605, Weißrussland
 
Söllner Alfred
Geburtsdatum: 4.7.1922
Geburtsort: Krems
Sohn des Alois Söllner und der Leopoldine geb. Holzer
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  40
Dienstgrad: Grenadier
Einheit: 3. Grenadierregiment 557
Vermisst seit: 12.1.1943
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.: vermisst seit 1.4.1943
Todes-/Vermisstenort: Welikije Luki, Suchowarino, Sowjetunion
Kreisgericht Krems: Todeserklärung vom 25.3.1960
 
Söllner Leopold
Geburtsdatum: 1.7.1914
Geburtsort: Neustift im Felde  3
Sohn des Franz Söllner (Neustift) und der Katharina geb. Mohr
Zuletzt wohnhaft: Altenwörth  9
Dienstgrad: Grenadier
Einheit: 3./Feldausbildungsregiment
Verstorben am: 19.2.1945 um 20:30 Uhr im Kriegslazarett in Müglitz, Tschechien
 
 
Ullmann Anton
Geburtsdatum: 2.5.1906
Geburtsort: Kollersdorf  58
Sohn des Johann Unbekannt und der Anna geb. Kalchhauser
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  58
Dienstgrad: Gefreiter
Feldpostnummer: 56617E
Vermisst seit: 1943 (Inschrift am Kriegerdenkmal)
Letzte eigene Nachricht vom 10.1.1944 aus Kertsch/Krim
 
Unbekannt Johann                
Geburtsdatum: 13.3.1901                   
Geburtsort: Kollersdorf  40     
Sohn des Johann Unbekannt und der Anna geb. Kalchhauser
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  40        
Eingerückt am:  2.2.1940                     
Dienstgrad: Gefreiter                           
Einheit:  Landesschützen-Bataillon 860, 1. Kompanie  
Gefallen am: 13.6.1943 bei Lenki am Dg. VIII Gebiet Sluzk, Weißrussland    
 
Weiss Franz
Geburtsdatum: 24.8.1913
Geburtsort: Kollersdorf  33
Sohn des Franz Weiß und der Theresia geb. Leuthner (Fels)
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  15
Dienstgrad: Gefreiter
Einheit:  Grenadier-Regiment 429, 1. Kompanie
Gefallen am: 17.7.1943 bei Belgorod, Sowjetunion
Bestattet am Soldatenfriedhof in Kursk-Besedino
 
Weiss Josef
Geburtsdatum: 10.6.1924
Geburtsort: Kollersdorf  15
Zuletzt wohnhaft: Kollersdorf  15
Dienstgrad: Gefreiter
Einheit: Zerstör. Kompanie 484
Gefallen am: 24.1.1945 in Dzieckowice
(pow. Pszczyna woj. Slasko-Dabrowskie), Polen
 

 

November 2017
Herbert Eder, Kollersdorf