Mizzi Heinrich

Organistin und Chorleiterin in Kirchberg am Wagram

 

 

Marie Katharina Heinrich, (6.11.1887 - 9.2.1972)
Vater: Josef Heinrich, Kürschnermeister in Kirchberg 18
Mutter: Maria geb. Höfinger aus Unterstockstall
 
Mizzi Heinrich besuchte die Musikschule von Hermine Geyer in Krems. In ihrer Jugend beteiligte sie sich in verschiedenen Orten an Wohltätigkeitskonzerten. Wie war 52 Jahre lang Organistin in der Pfarrkirche Kirchberg am Wagram und etwa ebenso lange Chorleiterin.
 
Erwähnungen in verschiedenen Zeitungen und Chroniken:
 
1904
Schülerkonzert des Frl. Geyer, der gleichnamigen Musikschule in Krems:
.. Am Klavier brachten Frl. Ella Redl, Frl. Heinrich, …. gute Vorträge
 
Im selben Jahr spielte Mizzi Heinrich bei der Felser Liedertafel.
 
Staatsprüfung
Fräulein Mizzi Heinrich, eine Schülerin der bestbekannten Musiklehrerin Frl. Hermine Geyer, hat die Staatsprüfung aus Klavier mit sehr gutem Erfolg abgelegt. Es gibt uns dies neuerdings Anlaß, auf die Vorzüglichkeit der Musikschule Geyer besonders hinzuweisen.
 
1905
Schülerkonzert der Musikschule Geyer
.. In den Beifall, der sich über die perlenden Läufe und gutgelungenen, schwierigen Figuren dieser Komposition löste, teilten sich Frl. Heinrich (staatl. geprüft), Debek, Stefi und Annie Hirtler..
Weiter unten im Text: Die Palme des Abends gebührt entschiedenst Frl. Heinrich. Sie brachte die G-Moll-Ballade von Chopin mit glänzender Technik und wohldurchdachtem Vortrage zu Gehör und mußte sich zu einer stürmisch verlangten Zugabe (Minutenwalzer von Chopin) entschließen, mit welcher sie rauschenden Beifall entfesselte.
 
Schillerfeier in Rittlers Saal in Kirchberg.
Wohltätigkeitskonzert in Senftenberg.
Klaviervortrag bei der Abschiedsfeier des Richters Dr. Stefan Hornyacsek in Rittlers Gasthof in Kirchberg.
Silvesterfeier in Kirchberg: .. Auch Ueberbrettlgesänge konnten wir hören, welche dem Frl. Mizzi Heinrich und Herrn Lehrer Höflinger reichen Beifall eintrugen.
 
1906
Frühlingsliedertafel des Männergesangsvereines in Kirchberg: … Die „Fantasie über die letzte Rose“ (Klavier) trug Fräulein Mizzi Heinrich reichen Beifall ein.
Teilnahme an einem Konzert in Albrechtsberg
 
1908
Richard-Wagner-Feier in Krems, veranstaltet vom Gesang- und Orchesterverein zugunsten des bedrohten Deutschtums in Südböhmen: ... In liebenswürdigster und uneigennützigster Weise haben zwei Damen ihre Kunst in den Dienst dieser Aufführung gestellt: Die hier bestens bekannte Konzertsängerin Frl. Hermine Geyer und deren ehemalige Schülerin, die Klaviervirtuosin Frl. Mitzi Heinrich aus Kirchberg am Wagram..
 
1912
Wohltätigkeitskonzert in Grafenegg, Begleitung für Oberlehrer Adalbert Hirsch d. Ä. aus Neustift.
Klavierbegleitung für Oberlehrer Adalbert Hirsch d. Ä.  auf einem Konzert der Lehrerschaft des politischen Bezirkes Tulln in Heiligeneich.
 
1917
Beteiligung an einem Konzert in Eferding, OÖ.
 
Am Palmsonntag, den 28. März 1920 fand zu Gunsten eines Orgelfonds zur Reparierung bzw. Neuanschaffung einer Orgel ein gut besuchtes Konzert in der Pfarrkirche Kirchberg statt, wo sie im Komitee aufscheint.
 
1948 nimmt sie an der Feier zum 31. Jahrestag der russ. Oktoberrevolution im Saal des Gasthauses Hirsch teil: Aus dem Programm seien die musikalischen Darbietungen unter der Leitung von Frl. Heinrich, der Schülerchor der Hauptschule unter der Leitung von Frau Reschofsky u. die Festansprache (Hauptschulleiter Hans Gruber) erwähnt.
 
Am 30. Oktober 1949 findet eine Goethefeier für den Bezirk Kirchberg am Wagram statt, an der sie beteiligt ist, ebenso wie an den Vorweihnachtsfeiern der Schule und der Pfarrkirche in vielen Jahren.
 
1951 fand die Kulturtagung „Heimkehr zu dir“ unter ihrer Mitwirkung statt.       
 
In der Schulchronik ist sie anlässlich eines literarisch-musikalischen Festabends im Jahr 1952 als Teilnehmerin genannt.
 
1954 wird sie bei der Installierung von Pfarrer Koriska als Chorleiterin erwähnt.
 
Am 3.6.1956 fand eine Mozartfeier statt, an der sie beteiligt war.
 
Anlässlich der Visitation durch Franz Kardinal König im Jahr 1966 erhielt Mizzi Heinrich eine Privataudienz: Unserer hochbetagten u. verdienstvollen Organistin Frl. Mizzi Heinrich wurde der oberhirtliche Dank und Anerkennung ausgesprochen für Ihre 50jährige Tätigkeit als Organistin an der Pfarre Kirchberg. – Mit Tränen in den Augen dankte sie für diese Ehrung durch den Kardinal.
 
1972 ist sie im 86. Lebensjahr verstorben. Wie am Grabstein zu ersehen, war sie 52 Jahre lang Organistin.
 
Quellen
Sterbematriken Kirchberg am Wagram
Pfarrchronik Kirchberg am Wagram
Schulchronik Kirchberg am Wagram
Österreichische Land-Zeitung
Kremser Zeitung
Linzer Volksblatt
 
September 2020
Maria Knapp