Herrschaft  St. Andrä an der Traisen

 

Letzte Änderung: 13.11.2014

 

In der Umgebung stehen noch einige herrschaftliche Gebäude, von deren Besitzern bis 1848 Grund und Boden verwaltet wurden, wie etwa das Schloss Grafenegg, Schloss Stetteldorf, das Haus der Familie Schödl in Mitterstockstall oder Schloss Thürnthal. Kaum bekannt ist aber, dass das Haus der Familie Greil in Unterstockstall Nr. 18 das Verwaltungsgebäude des Stiftes St. Andrä an der Traisen war, dem ein Großteil der Häuser in Unterstockstall  gehört hat, wie man aus dem Bereitungsbuch von 1590 (NÖ Landesarchiv) ersehen kann: 

Propst von St: Andree obrigkheit              22
Hanß Mosßer zue Winckhlberg                  4
herr Bernhard durschy gen grafeneckh      4
Rueberischen Erben gen Pierbaum
hat Herr von haim Inne                               1
                                         Summa            31 hauß

 

Das Stift Sankt Andrä an der Traisen war wie Stift Herzogenburg, zu dem es gehört hat, ein Augustiner-Chorherrenstift südlich von Traismauer. Heute ist der Ort eine Katastralgemeinde von Herzogenburg. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Georg Matthäus Vischer (1672)
Stift St. Andrä  vor der Zerstörung bei der 2. Türkenbelagerung 

Nach einer wechselhaften Geschichte wurde das Kloster anlässlich der Josephinischen Reformen im Jahr 1787 geschlossen, die Herrschaft hat aber weiterbestanden. Ab 1828 unterhielt der Armenfonds der Stadt Wien im Stift ein Versorgungshaus für verarmte Wiener. Heute wird es als Geriatriezentrum der Gemeinde Wien genutzt. 

 

Stift und Kirche heute

 
Die Kirche vom Friedhof aus gesehen

 
Kirche und ehemaliges Stiftsgebäude,  jetzt Geriatriezentrum
 

  
Der Weg vom Friedhof zum Geriatriegebäude  -  ein baufälliger Turm  

  
Siegel und Unterschrift aus dem Jahr 1836 

 
Gewährauszug (Grundbuchauszug) des Stiftes St. Andrä an der Traisen

  

Gewährauszug

 Von der Stiftsherrschaft St. Andrä an der Traisen
aus dem Grundbuche über Unterstockstall 

Seite 98 a.V. List Ferdinand, neu angekaufter Unterthan zu Unterstockstall, Maria Anna Ux.
Empfangen zu gleichen Theilen ………..Nutzen und Gewähr 

um 

Ein Joch Hausüberländacker bei der Sandgruben zu Unterstockstall 
welche die Gewährnehmer von Theresia Mantlerin, Wittwe, mit dem Hause erkauft haben.
 

Im Werthe    beim Hause verstanden                                           - fl. - kr. 
Hiervon hat man zu einem wahren Grunddienste zu entrichten jährlich am
Martinitage…………………………………                                  -    fl. - kr.                  

Von dem Grundbuche
St. Andrä an der Traisen
den 8ten Hornung 1791 

Buchfelder
Hofer

________________________________________________

  

Dienst entrichtet:
Wird dermal in Gabenbüchel vorgeschrieben. 

Gewährauszug
Für List Ferdinand Unterstockstall
Maria Anna Ux 

Von dem herrschaftlich
St. andräischen Grundbuche
über Unterstockstall
Seite 98 v 

Laudemialgebühren     - fl. – kr
Stempel                       - fl. – kr.
Bei fol 92 verstanden.

_______________________________________________________

 

Quellen:
Unterlagen, die die Familie Greil aus Unterstockstall freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Sankt_Andr%C3%A4_an_der_Traisen 

 

 

Juli 2014
Maria Knapp