Inventar Leitner, Granitzhaus 1794

 

Josef Leitner aus Kollersdorf und seine Ehefrau Maria Theresia, geb. Thyri aus Thürnthal waren Bestandswirte (Pachtwirte) am Granitzhaus in der Winkler Au südlich der Kirche.  1789 hatten sie geheiratet. Die Kinder Michael, Mathias und Leopold waren 1790, 1792 (+) und 1793 geboren. Bereits 1793  starb das Ehepaar innerhalb von 3 Tagen am Faulungsfieber (Typhus), beide 34 Jahre alt.
Von der Herrschaft wurde, wie üblich, ein Inventar angefertigt. Alle Gegenstände wurden, wie in der folgenden Aufstellung zu lesen, versteigert. Weiters wurde über den Verbleib der beiden Kinder bestimmt.
Da das Ehepaar das Wirtshaus nur gepachtet hatte, war das Wirtshausinventar nicht betroffen.
 
 
Fol 252
N 56 Inventarium
dd 30 Jänner 1794
 
Welches nach Absterben Joseph Leutner, und seiner Ehewirthin Rosalia (in Wirklichkeit Maria Theresia, Anm.) von Wünkl, welche den 13. und 15 Jänner im Granitzhaus allda verstorben sind, gerichtlich aufgenohmen und sohin die Verlassenschaft lizitirt worden wie folgt
 
                                                                                              Lizitando verkauft pr.
                                                                                                f      xr  
          Vermögen.
¼ Weingarten in der Felser Freiheit neben Simon
Mair, und Georg Rath nach Fels dienstbar ……………….   190
½ Joch Acker in der Kollerstorfer Freiheit neben
Michl Reiser, und Englberger …………………………….       52
            Vieh.
2 Pferd ……………………………………………………..      15 45
Eine Kuh…………………………………………………..        33
2 Schwein …………………………………………………       11
5 Hünner und 1 Han ………………………………………        1  9
2 Schaaf und 1 Lamm  …………………………………….      5
Ein Hund ………………………………………………….         2 15
            Wein und Fässer.
10? Eimer Wein ohne Vass ……………………………….    39 81
1 Eimer Vaßl mit Kläger …………………………………..       1 30
4 Eimer Wein in Eisenband ………………………………..     3 33
Ein Eimer Vassel …………………………………………..         22
Ein Kalchvaßl………………………………………………          38
            Fechsung und Fütterey
39 Metzen Haber ………………………………………….    33  9
Stroh 2 Mandl  ……………………………………………..     2   6
2 Häufl Gerststroh ………………………………………...     1 10
24 Mandl Haberstroh   …………………………………….   12 47
1 Fartl Dierfutter ………………………………………….       9 15
Haberspreu ………………………………………………..         36
1 Häufl Uiberkohr …………………………………………         24
Streu ……………………………………………………….     1 30
Ein Häufl Stroh …………………………………………….        21
Hanfkorn …………………………………………………        1 20
Boding mit Gersten ………………………………………         40
dto ……………………………………………………….            46
Boding mit Gries …………………………………………       1 56
Sieb mit Mehl   …………………………………………   .      3 48
Stibich mit Mehl ………………………………………….       2 19
Truchen samt Mehl ……………………………………….     1 38
Hanf ………………………………………………………          45
8 Metzen Erdäpfel …………………………………………    4 30
            Holz und Wirtschaftsgeräth.
Ein Wagen ………………………………………………..    14
Ein Pflug …………………………………………………       1 10
Ein Reßl Holz ……………………………………………       2   7
3 Klafter Scheiter …………………………………………     8 56
24 Laden …………………………………………………..     4
Ein Reßl Holz …………………………………………….      1 40
1 Boding …………………………………………………...       14
Ein Pflugradl ………………………………………………         8
Zille ………………………………………………………..        35
Ein Sechstlschaf ……………………………………………    33
Ein Bachtrock und Sch…   …………………………………    31
Ein Hackstock ………………………………………………     12
Altes Holzwerk ……………………………………………..      33
3 alte Laden …………………………………………………       6
1 Viertlschaaf   ……………………………………………….     7
1 Schaafl ……………………………………………………       4
1 Schweinstall  ……………………………………………….   18
1 Eimer Vasel  ……………………………………………….    36
Spinnradl ……………………………………………………      57
Rührvasel ……………………………………………………     24
12 Bachschüssel ……………………………………………..  28
Roßgeschirr …………………………………………………  1 45
Eine Zugsag …………………………………………………       3
            Hauer und Eisenzeug.
Verschiedenes Eisenwerk ………………………………….    53
Ein Kistl mit Nägl ………………………………………….       14
Ein Korb mit Eisen …………………………………………      25
1 Ketten, und Stangen ……………………………………    1  24
2 Hacken …………………………………………………….     50
1 Reif ……………………………………………………….       31
1 Trücherl mit Eisen ………………………………………….   41
Eine Hacketten ……………………………………………….   16
Eine Schnellwag ……………………………………………..    48
1 Sagl ………………………………………………………..     10
1 Mistgabl …………………………………………………...        6
Eiserne Gabel ………………………………………………..  1  3
Haue und Schaufel ………………………………………….     50
Ein Drischl und Gabl ………………………………………..     30
Rechen ………………………………………………………     30
4 Leuchter ……………………………………………………    27
4 Saret  ………………………………………………………      7
            Zimmereinrichtung.
1 altes Haspel ……………………………………………….     10
Ein Vorhangl ……………………………………………….        40
3 Bilder ……………………………………………………..        21
2 Bethstädt …………………………………………………    3 44
1  Uhr………………………………………………………         30
Kleiderkasten ……………………………………………        1 32
Hausgewehr. …………………………………………….           57
            Kuchlgeschirr
Ein Salzvassel ………………………………………………      13
2 Flaschen …………………………………………………..      23
1 Nudlsieb ………………………………………………….        51
Rein, und Schüssel …………………………………………     24
Kreuzl und Schellen ………………………………………..      30
4 Pfandl ……………………………………………………    1
Häfen, und Teller ………………………………………….        41
Ein Reitern …………………………………………………       21
            Mannskleidung
Ein Rock ………………………………………………           1   7
Ein Leibl ……………………………………………………       34
Ein Hosen …………………………………………………..      35
Stifl ………………………………………………………….  3  30
Ein Belz …………………………………………………….      55
Ein neuer Hut ……………………………………………….  1   8
Hemden …………………………………………………….   2
            Weibskleidung
Eine schwarzsamtene Hauben ……………………………  2 21
Ein rothseidenes Halstuch …………………………………  1 14
2 weisse Hauben ……………………………………………     31
Eine Hauben …………………………………………………    40
3 Kittel ………………………………………………………  2  45
Ein kottonnenes Fürtuch ………………………………   ….    52
1 alter Hut, und Mieder ……………………………………       21
1 Korseth ……………………………………………………  1   3
1 Mieder …………………………………………………….   1   1
5 Ellen Leinwand …………………………………………… 1   7                                                          
Alte Lumpen ……………………………………………           17
1 Paar Schuh ……………………………………………….     51
9 Ellen Leinwand …………………………………………..   1 41
Rest Leinwand ……………………………………………..     43
2 alte Hemden ……………………………………………        14
            Bethgewand
Eine Obertuchet ……………………………………………  5
Ober, und Untertuchet …………………………………….   7 15
Ein Kotzen, und Bettwerk …………………………………  1 32
Zegen, und Grafelwerk ……………………………………      10
Deug ………………………………………………………   14 55
 
            Activa
 
Malderer von der Neustift ………………………………….        3
Michl Lang …………………………………………………..   1 30
Doplinger von Winkl ………………………………………..   2 45
Neuaigen Mallschmidt ……………………………………..      10
Mathias Doplinger ……………………………………………     7
Wagensonner ………………………………………………….   4
Ipser ……………………………………………………………    2
Ull von Fraundorf ……………………………………………..  30
Ferd Zimmermann …………………………………………….  4
Scheller ……………………………………………………….    7
Baur von Altenwörth …………………………………………..  4
An baarem Geld …………………………………………    10 10
                                                           Summa                 555 52
           
Pahsiva.
Herrn Solterer an Bestand von 31 xr 793                           10 21
            Geliehene…………………………………………..    5 38
Dem Krankenwarter Schmidt gans ……………………….  2
Johann Arendorfer, und einem Weib für
Wartung der Kinder ……………………………………..     10
Der Fuxin für Waschen, und Anlegen …………………..     1 23
Dem Bader ………………………………………………     15 16
Der Herrschaft Holzgeld …………………………………     2 14
Zehend der Gemeinde Fels ……………………………..      1 21
Todentruchen ……………………………………………..     2 36
2 Fuhren für den Geistlichen ……………………………..    1 30
Dem Schmidt …………………………………………….         45
Dem Michl Lang für ? und verschied. Arbeit ……………     2 30
Dem Käsmacher zu Zwentendorf …………………………  1 36
Dem Bair zu Altenwörth …………………………………..    4
Dem Karl Doplinger zu Winkl für Gäng …………………..   2 45
Dem Achtsnit von Sebarn für die Wirtschaft
Versorgen durch 3 Tag ……………………………………..  1 12
Dem Johann Thüry do 10 Tag ………………………………4
Dem Anton Leitner do 7 Tag ……………………………….  2 48
Dem Math. und Michl Thüri für Gäng
in Sachen der Kinder ……………………………………….  2
Dem Anton Leitner für Gäng ………………………………..    40
Dem Johann Holzmann …………………………………… 1  00
                                                           Summa                   85  20
Schulden vom Vermögen abgezogen, so verbleiben      470  32
 
Erben.
Als solche haben sich durch ihren Gerhab Anton Leitner von Kollersdorf erklärt vom benevicio legis et Inventarii.
  1. Michl Leitner 4 Jahre – liegt bei der Cahse
  2. Leopold Leitner ½ Jahr – liegt bei der Cahsa
 
Von Vermögen pr                                                                   470 32
Mortuarium ……………………………..23 f 30
Kanzley …………………………………. 5   15
Fuhr, und Drät ………………………….  4
Justiz und Stempl ………………………      45
Aerenallschull…………………………… 1
Lizitiation ……………………………….  3                            37 30
Dem Richter Bemühung und Zeitversäumnis ………… ..    5 30
Dem Alberth Reiß ……………………………………….        2 30
Den 2 Schätzleuthen ……………………………………..      1 00
                                                                                              46 30
Bleiben annoch …………………………………………      424   2
 
Vertrag
Nachdem das Vermögen 424f 2 xr beträgt, so fielen auf einen Teil 212 f 1 x, welcher Betrag bei hiesiger Waisencahsa, fruchtbringend angelegt werden müßte, es sind aber mit Einverständnis des Gerhaben auf Messen gegeben worden 10 f so fällt auf jedes Kind nur 207 f 1 x wovon das Inteé abgereicht wird.
Die anwesenden 2 Brüder der verstorbenen Theresia Leitnerin, Mathias und Michl Thüri erklären sich, daß sie die 2 Kinder zu sich nehmen wollen, wenn ihnen bis in derselben 12 Jahre das Inteé von dem demselben heut zugefallenen Erbgut zu Guten kömmt, welches dem Michl Thüri, wegen Erziehung des kleineren Kindes ganz allein von allen beiden Kindern zufällt, weil sich der Mathias Thüry erheischig macht, das grössere Kind unentgeldlich zu erziehen und in die Schulle zu schicken, damit das Inteé zur Erziehung des kleineren Kindes verwendet werden könne.
Es sind über das in der Inventur vorkommende Vermögen noch einige Bezahlungen für Activa ausständig, welche aber vermuthlich nie eingezahlt werden, weil keine Beweise vorhanden, und die Partheien solche wiedersprechen sollten jedoch noch einige derselben eingezahlt werden, so sollen sie halb zum Armeninstitut, und halb auf Messen verwendet werden.
            Grafenegg den 2  Mai 1794
Anton Leitner                             Franz Pfeiffer
Johann Holzmann                     Mathias Thüry
als Namensunterf.                     Michl Thüry
                                                  Johann Exinger Namensunterschr.
 
Anheute sind Mathias und Michl Thiri erschienen und haben gebetten, daß, da jetzt so schwere Zeiten seint, ihnen das Intreé von ihren Mündeln  bis in das 10t Jahr gelassen werden möchte, weil es sonst zum Nachtheil ihrer Wirtschaft und Kinder wäre, und man hat ihre gegründete Bitte genehmiget, und kommt daher das Intreé für ihre Mündel erst von 16t Jahr zu erlegen. Grafenegg am 5t xmber 1801?
Pfeiffer
Die beiden Söhne wurden zwar vorerst in Thürnthal erzogen. Michael dürfte dann aber zu den anderen Großeltern nach Kollersdorf gekommen sein, da er dort auch geheiratet hat.
 
 
Quelle:
Inventur Protokoll Herrschaft Grafenegg Tom: XIX
96 / Archiv Krems Nr. 82
NÖ Landesarchiv, St. Pölten – gefunden von Herrn Ludwig Leuthner aus Fels/Wagram
 
 
September 2017
Maria Knapp