Kirchenrechnung 1796

 

Im Diözesanarchiv Wien befindet sich eine Kirchenrechnung der Kirche Winkl aus den Jahren 1795/96. Aus dieser kann man ersehen, dass hier an Festtagen stets Messen und Ämter gehalten wurden – auch die Urbanimesse, die heute noch gehalten wird, gab es vor über 200 Jahren schon! Johann Exinger, der lange Jahre Ortsrichter war und für Winkl viel geleistet hat, hat die Rechnung unterzeichnet, ebenso Leopold Schirmer, der Maurermeister war und Johann Alberthus Raiß, der auf Haus Nr. 42 ein größeres Gut besaß, wie schon aus der Karte der Josephinischen Landesaufnahme hervorgeht. 

 

Kirchenrechnung

über die in Winkl befindliche Kirche, was über die abgehaltene Gottesdienst ist an Einnahm und Ausgaben vorkommen. Von 1795 bis 1976 wie folgt als: 

Einnahm

fn

xr

Ausgabe

fn

Xr

An baarem Geld hat die Kirche ein Vermögen

Beim Blaßi Amt einkom.

Beim Peter-Stuhlfeyer=Amt

Am Ostertag Rosenkranz

Am Ostermontag  Amt

Am Pfingstsonntag Rosenk.

Am Urbani Amt

Bei Petter u. Pauli Amt

Bei einem Begräbniß

Am Kirtag Amt

Bey einer heil. Meß

An dem Kirchweih Sonntag

Am Armen=Seelen Tag

Am Bernharti Amt Einkom

Am Nikolai-Tag Amt

Am St.- Andrä Amt

Am Christtag

Ferner beim Amt

Beim Rosenkranz

Am unschuldigen Kindelt.

 

 

Verbleibt also der Kirchen noch vorhanden nach Abzug der Ausgab an einem   Vermögen. Welches hiermit urkundlich bezeugt wird. 

Sig. Winkel den letzten Dezember 1796. 

Johann Exinger m/p Richter

 
38

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ___

42

 

 
14 1/2

 4

21

18

18 ½

15 ½

16 ½

  8

10

4

8 ½

23 ½

10

10

10 ¼

23 ½

14

13 1/3

7

58

 

 

 

In diesem Jahre seynd an Körzen angeschafft worden auf 1 Jahr mit 1   Jahr 2 ½  tt a 33 xn

Auf 1 Jahr die Hostien mit neuen Akkord bezahlt

An Opferwein verbraucht 4 ½ Mß a 8 xr pr.

An Baumöhl

An Weihrauch

Von Salz

Von Kirchenwäsch

Von 1   Basson

Von ein Eichen=Schaff zum Weihwasser mit Eisen-Waiten, zusammen kostet

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

35 f 12 xn

 

  

Leopold Schirmer m/pals Kirchenvater 

Johann Alberthus Raiß m/p als Zeug. 

  

2

 

 

 

 

 

 

 

1

3

7

 

  

28 ½

 
24

 
34

  4

  6

  6

 

2

 1 ½

46

 

Quelle:
Diözesanarchiv Wien, Landpfarren/Kirchberg am Wagram, Kassette 3, Fasz. 14, Filialkirche Winkl 1661 – 1863

 

Juli 2013
Maria Knapp